Arbeitsunfähigkeit

Aktualisiert: Sept 6

Die Arbeitsunfähigkeit wird oft auch als Synonym für Erwerbsunfähigkeit benutzt. Diese heben sich aber extrem von einander ab.


Als arbeitsunfähig wird eine Person bezeichnet, die den bisherigen Beruf oder Aufgabenbereich aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Erkrankung nicht mehr ausüben kann. Eine körperliche Erkrankung wie z.B. eine Grippe kann wenige Tage dauern, psychische Erkrankungen können hingegen längerfristig oder dauerhaft sein.



Beispiel

Ist die Arbeit einer 100% angestellte Buchhalterin, die im 6. Schwangerschaftsmonat ist, nicht mehr zumutbar – aufgrund Menge, psychischem Druck oder auch Infrastruktur – kann die Abgestellte vom Arbeitgeber zu einer zumutbareren Arbeit zugeteilt werden.




0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen